(3) Moving Sale – Oder: „All things claimed!“

Alle kommen von irgendwo und gehen irgendwo hin. „We recently moved from Philly“ oder “We just go to California”. Keiner bleibt länger irgendwo. Daher stellt sich die Frage: Woher bekommt man Möbel und Hausrat und wie wird man alles wieder los? Dafür hat man den „Moving Sale“, das andauernde Verscherbeln seiner sieben Sachen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten daran teilzuhaben, zum Beispiel: Der Emailverteiler des Family`s Network, der Aushang im Laundry room oder einfach Mund-zu-Mund–Propaganda. Moving Sale ist gut gegen (1), denn alles ist billiger als bei (2).Außerdem erübrigen sich Anlieferung, Aufbau und weites Schleppen. Der Transport von Hochhaus zu Hochhaus oder innerhalb des Hauses geht immer irgendwie, der Verkäufer hilft mit. Aber man muss schnell sein! Kaum findet sich ein interessanter Hinweis in der Betreffzeile einer Email, kommt auch schon die Folgemail: „All things claimed“.

Folgende Schmuckstücke fanden wir beim Moving Sale:

bowl
Beautiful bowl, $2

chair
Stuhlmöbel eines angesagten hiesigen Designers, den
in Deutschland (noch) keiner kennt; $ 5 per unit

 

nightstands
Nachtischchen, für flexiblen Einsatz; $5

regal
Regal, $ 60

schuhregal
Schuhregal, $5 per unit

table Schreibtisch mit Löchern, $ 10