(10) Gut gegen Inselkoller – Oder: Der Weg, auf dem ich niemanden traf

Eine liebe Bekannte* empfahl mir neulich, als ich zum Farmer´s Market auf der Insel gehen wollte, doch den Bus zu nehmen. Es war kein Bus in Sichtweite und es erschien mir auch etwas übertrieben hier auf der Insel den Bus zu nehmen, denn man nimmt ja auch nicht das Rennrad um in die Küche zu fahren, selbst wenn es im Flur steht. Zu Fuß gehen ist nicht sehr populär hier, auch nicht unter Zugewanderten. So ist es auch kaum verwunderlich, dass es über zwei Wochen dauerte, bis ich heute herausfand, dass man dieser Insel zu Fuß entkommen kann! Keine U-Bahn, keine Seilbahn, keine Treppen! Es gibt einen kinderwagentauglichen Fußweg nach Queens und mein Aktionsradius hat sich plötzlich enorm erweitert.  

Wie das geht? Einfach zum Farmer´s Market, dann mit dem Aufzug zum 4. Parkdeck hochfahren und die Brücke entlanggehen. Nein, nicht die Queensboro Bridge, denn dieser dienen wir ja nur als Fundament für ihre Stützpfeiler. Wäre ja auch zu schön, wenn man so einfach nach Manhattan rüberlatschen könnte…

* Nachtrag um Missverständnisse zu vermeiden: eben diese Dame lässt mich regelmäßig beim Müttersport alt aussehen.

walkWhy don´t you jut walk?

bridge