(64) Sisybus – Oder: Tram Station – Octagon – Tram Station – Octagon – Tram Station – Octagon

Hier steht der, der rote Bus, der tagtäglich von der Tramhaltestelle zum Octagon fährt und wieder zurück. Mit der Tram ist hier die fancy Seilbahn gemeint, die Roosevelt Island mit Manhattan verbindet. Wenn mal wieder schönes Wetter und der Kamera-Akku geladen ist, nehme ich die geschätzte Leserschaft mit auf eine Tramfahrt. Heute aber fahren wir nur Bus. Der kostet nichts und das ist selten. Nichts kosten tun hier eigentlich nur die 24 Plastiktüten, die man beim Kauf von 12 Items erhält sowie die Mitgliedschaft im Family´s Network und Letzteres ist ohnehin unbezahlbar.
Für den „Red Bus“ gibt es auch eine App, die schwer zu finden ist. Die App soll vermutlich zeigen, wann der Bus genau fährt, die Angabe „andauernd“  ist für manche vielleicht zu unpräzise. Ich selbst habe den Bus erst einmal benutzt. Es leuchtet mir schlicht nicht ein, wofür er gut ist, aber ich vergesse natürlich ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen sowie Kinder mit kurzen, ungeübten Beinchen und deren Begleitpersonen.

Da fährt er also, der rote Bus, der Länge nach über die Insel und hält unterwegs fünfmal. Öfter  würde sich auch nicht lohnen. Er hält bei der Kirche und beim Inselsupermarkt, in dem ich immer nur Wasser kaufe und die Preise fotografiere.

Dann fährt er in die Schleife beim Octagon ein. Das Octagon ist ein überraschenderweise achteckiges Gebäude am anderen Ende der Insel. Da wohnt ein Haufen Menschen, die schöne Lampen, Staubsauger und Tischchen haben. Das interessiert den Busfahrer aber nicht, er fährt wieder zurück zur Tram. Dann wieder zum Octagon, zur Tram usw. Irgendwann sitzt sicher auch Mr. Goldschuh im Bus, manchmal sehe ich ihn von außen. Doch von ihm erzähle ich ein anderes Mal.

 

bus