(324) New York entkommst du nicht – Oder: Badisch Yufka unter der Brooklyn Bridge

Heimaturlaub. Fast könnte man meinen, New York wäre da ganz weit weg:

Im Land der billigen „Lebensmittel“: SchniPoSa mit Jä für nur 3,50 €.

Aber wo man auch geht oder steht, der Stadt New York entkommt man nicht. Wie man hier sieht:

Der Inhaber eines Döner-Lokals in der Ortenau hat bereits die Welt gesehen und dekoriert die Wände seines Geschäfts mit selbst fotografierten Wand-Tattoos von New York aus dem Jahre 2012.
Dieser kleine Mann mit New York-Mütze gräbt wahrscheinlich an einem U-Bahn-Tunnel in einem Freiburger Sandkasten.

Überhaupt Klamotten: Hauptsache, irgendwas mit New York. Frei nach dem Motto „Ich war noch niemals in New York, aber meine Socken!
Die Schwägerin schmückt ihre Karlsruher Wohnung mit einer Wanduhr im Stile des New Yorker Bahnhofes Grand Central – und zwar völlig zufällig.
Beim Aufschlagen der Badischen Zeitung fällt der Blick auf eine wohlbekannte Bäckertheke in Yorkville.
Ein Freiburger Spielplatz hat Gestaltungselemente eines Flughafens – und das „I Love New York“ – Schildchen darf da nicht fehlen!

Das war noch lange nicht alles. Aber man hat ja nicht immer eine Kamera zur Hand. Schon gar nicht, wenn man eine Bloggerin auf Urlaub ist.