(329) Die Steinway Street – Oder: Astorias Little Egypt

Steinway.jpg

Eine Querstraße zur geliebten 30. Avenue in Astoria/Queens ist die Steinway Street. Die Straße heißt wie die bekannte Klavier- und Flügelfirma, und zwar nicht umsonst. Am nördlichen Ende der Steinway-Straße findet man die große Fabrik „Steinway & Sons“. Gerne würde Frau Life Science bei einer der wöchentlichen Betriebsbesichtigung teilnehmen, jedoch sind diese bis zum Jahresende ausgebucht. Das wird dann wohl nichts mehr.

Macht nichts, die Steinway Street ist so oder so eine Attraktion. Das gilt ganz besonders für das Gebiet zwischen der 28. Avenue bis zum Astoria Boulevard. Es wird gerne „Little Egypt“ genannt. Man kann nur staunen, wo man hier wieder gelandet ist.

 

 

Zu entdecken gibt es  lauter kleine Lebensmittelgeschäfte wo es viele….

 

…Waren unverpackt zu kaufen gibt. 

Zitrone… Zum Beispiel auch eingelegte Zitronen. 

 

 

 

 

Gehirn Soll das ein Witz sein? In der Auslage eines Geschäfts liegt fast nichts als dreimal Hirn.

 

Tresen.jpg

 

Sale.JPG

 

 

Nach den Besorgungen kann man in einer der zahlreichen Hookah Lounges entspannen und ein wenig an der Sisha ziehen –  falls man das mag.

 

 

Restaurant
Ein Mütterchen hält die Stellung in einem Fischrestaurant

 

WeThePeopleAushang an  einem Geschäft: „We the people are greater than fear.“

 

MombarSchon etwas in die Jahre gekommen ist die Fassade des ägyptischen Restaurants Mombar, wo der Reis pyramidenförmig auf dem Teller aufgeschichtet wird. Muss Familie Life Science auch noch irgendwann testen.