(318) Außen Englisch, innen Deutsch – Oder: Wie man dem Laptop ä, ö, ü und das scharfe S beibringt

Einmal hatte Frau Life Science eine kaputte Tastatur am deutschem Laptop, den sie mit in die USA genommen hatte. Sie kaufte eine neue und steckte sie ein. Aber, ach, es war natürlich eine Amerikanische. Jetzt war Z plötzlich Y und umgekehrt! Nicht sehr yielführend, was man da so schreibt. Aber man kann die Tastatursprache ja […]

Weiterlesen "(318) Außen Englisch, innen Deutsch – Oder: Wie man dem Laptop ä, ö, ü und das scharfe S beibringt"

(305) Ein Buch, viele Buchens – Oder: Grammatik für Profis und solche, die es werden wollen

Faszinierend, wenn Kinder sprechen lernen. Da kann man Life Science vom Feinsten betreiben. Wie man aus der Sprachwissenschaft weiß, lernen Kinder das Sprechen nicht durch simples Nachplappern, sondern sie bilden ihre Sätze schon früh anhand verinnerlichter grammatischer Regeln. Dass die Kinder Regeln folgen, sieht man an ihren Fehlern. Sie sind so systematisch. So werden alle […]

Weiterlesen "(305) Ein Buch, viele Buchens – Oder: Grammatik für Profis und solche, die es werden wollen"

(248) FYI (For your information) – Oder: Kurz & gut

Amerikaner stehen auf Abkürzungen. Wenn es mal ASAP sein muss (as soon as possible) dann ist es gut, sich kurz zu fassen. THX!, also DANKE – fürs Verständnis! Das mit den Abkürzungen fängt schon in der KiTa an. Wenn BM stattgefunden hat, das berühmte bowel movement. Oder zuhause. Hast du die AC (Air condition) schon  angeschaltet? Und im Büro, wenn der CEO (Chief Executive Officer) O.O.O ist, was in […]

Weiterlesen "(248) FYI (For your information) – Oder: Kurz & gut"

(226) Bling! Your son just pooped – Oder: U3-Betreuung 2.0

„Bling“ macht mein Telefon. Florinchen just fell asleep, heißt es. Aha! Ich bin gerade aus dem U-Bahn-Wagen gestiegen und freue mich, dass sich mein Kleiner ein paar Kilometer entfernt in die Matratze kuschelt – zum Mittagsschlaf in der Daycare. Informationen in Echtzeit, über Schlafen und Rutschen, über Pipi („wet“) und Kacka(„bowel movement“; kurz „BM„) – das lobe […]

Weiterlesen "(226) Bling! Your son just pooped – Oder: U3-Betreuung 2.0"

(224) Der rosarote Teekessel – Oder: Have you explored all your possibilities today?

Hier in Amerika ist manches ganz schön amerikanisch. Ein sprechendes Plastik-Teekesselchen ist uns vor längerer Zeit schon zugespielt worden. In rosa, manch einer wundert sich, dass ich den Forschernachwuchs mit so etwas spielen lasse (Aber klar doch, er ist täglich in Gebrauch). Wenn man auf den Deckel drückt, brodelt und blubbert es, zumindest akustisch, dann […]

Weiterlesen "(224) Der rosarote Teekessel – Oder: Have you explored all your possibilities today?"

(218) Blogpause – Oder: Frau Life Science bis auf Weiteres nicht in Blogging-City, sondern in einem Land, das hier nicht näher benannt werden soll. Geheim!

Spätestens im Februar geht´s weiter wie gewohnt: ungewohnt. Bis dahin grüßt Frau Life Science   Grußkarte bei Trader Joe´s. „Wanderlust“ ist im Amerikanischen ein Lehnwort, über das man hier immer wieder stolpert.

Weiterlesen "(218) Blogpause – Oder: Frau Life Science bis auf Weiteres nicht in Blogging-City, sondern in einem Land, das hier nicht näher benannt werden soll. Geheim!"