(333) Kindergärten und ihre Namen – Oder: Im Saftladen gut aufgehoben?

Die Kita ist Familie Life Science lieb und teuer, und das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Gerade kam die Ankündigung neuer Monatsgebühren für die Daycare. Die Erhöhung entspricht ungefähr dem Betrag, den in Deutschland ein ganzer Kindergartenplatz kostet: 150 Dollar (ca. 130 Euro). Gut, dass Familie Life Science dies nicht nicht mit voller Wucht trifft, […]

Weiterlesen "(333) Kindergärten und ihre Namen – Oder: Im Saftladen gut aufgehoben?"

(330) Der Manhattan Eruv – Oder: Eine Schnur macht den Unterschied

In einer deutschsprachigen Fernseh-Dokumentation stößt Frau Life Science zufällig darauf: Dass quasi ganz Manhattan von einer Schnur umspannt ist. Diese bildet, so ungewöhnlich das auch klingen mag, einen symbolischen Zaun, der Menschen jüdischen Glaubens das Leben erleichtert. Innerhalb des Zauns gelten bestimmte Regeln bzw. Ausnahmen für den Sabbat. Eine Art Schlupfloch, abgesegnet von offizieller Seite. […]

Weiterlesen "(330) Der Manhattan Eruv – Oder: Eine Schnur macht den Unterschied"

(327) Freibadhopping – Oder: Das unerschöpfliche Schwimmbad-Thema

Neuerdings bekommt Frau Life Science Komplimente für ihre Sommerbräune. Das kommt vom Freibad-Hopping. Freibad-Hopping? Das klingt teuer…! Ist es nicht, denn es gibt ja noch New Yorks Public Pools. Die kosten gar nichts. In jedem größeren Stadtteil von New York City gibt es so ein öffentliches Freibad. Frau Life Science hat inzwischen schon einige testen […]

Weiterlesen "(327) Freibadhopping – Oder: Das unerschöpfliche Schwimmbad-Thema"

(324) New York entkommst du nicht – Oder: Badisch Yufka unter der Brooklyn Bridge

Heimaturlaub. Fast könnte man meinen, New York wäre da ganz weit weg: Aber wo man auch geht oder steht, der Stadt New York entkommt man nicht. Wie man hier sieht: Überhaupt Klamotten: Hauptsache, irgendwas mit New York. Frei nach dem Motto „Ich war noch niemals in New York, aber meine Socken! Das war noch lange […]

Weiterlesen "(324) New York entkommst du nicht – Oder: Badisch Yufka unter der Brooklyn Bridge"

(319) Wenn der Rubel rollt – Oder: Mobile Geschäftsidee

Wo genau sie liegen, weiß Frau Life Science auch nicht, aber es mag noch vereinzelt Stadtteile in New York City geben, wo in Sachen Maniküre-Dienstleistungen Not am Mann herrscht. Gegenden, in denen nicht alle 20 Meter ein Nagelstudio bereitsteht. Für solche kosmetisch unterversorgten Neighborhoods scheint das mobile Nagelstudio „Nails on Fire“ genau das Richtige. Rollendes […]

Weiterlesen "(319) Wenn der Rubel rollt – Oder: Mobile Geschäftsidee"