(361) Der Mensch und die Sachen – Oder: Getting rid of everything

„Was macht Ihr mit euren Sachen?“, das wird Frau Life Science zurzeit öfter gefragt. Tatsächliche Umzugskosten werden im Falle von Familie Life Science nicht übernommen, jedoch zumindest eine Pauschale bezahlt. Diese gilt es sinnvoll einzusetzen und abzuwägen, was sich überhaupt zu transferieren lohnt. Antwort: die wenigsten Dinge. Sie müssen schon einen emotionalen Mehrwert haben. Menschen, […]

Weiterlesen "(361) Der Mensch und die Sachen – Oder: Getting rid of everything"

(348) Das ideale Souvenir für zukünftige Ex-New Yorker – Oder: Häkelmaschen für Frau Life Science

Heute war Frau Life Science mal wieder wieder bei Kassy, der griechischen Seniorin vom bengalischen Barber Shop. Kassy nutzt ja bekanntlich die Wartezeiten im Laden gerne, um sich beispielsweise die eigenen Haare zu waschen. Carpe diem! Und Frau Life Science schreibt jetzt auch mal endlich die längst fällige Kurznachrichten in die Heimat, während die Haarfarbe […]

Weiterlesen "(348) Das ideale Souvenir für zukünftige Ex-New Yorker – Oder: Häkelmaschen für Frau Life Science"

Kennen Sie jemanden, der jemanden kennt…? – Wohnung im Berliner Südwesten gesucht.

Ruhiger Wissenschaftler und pausierende Lehrerin mit lebensfrohem Kindergartenkind suchen ab Januar 2019 eine 3-4 Zimmerwohnung im Berliner Südwesten. Sachdienliche Hinweise hierzu werden mit einem kostenlosen Zugang zum Life Science Blog belohnt (ach, den haben Sie ja sowieso). Kontakt zu Frau Life Science, wie immer über das Formular „Kontakt“ oben rechts im Blog (wird im WordPress-Reader […]

Weiterlesen "Kennen Sie jemanden, der jemanden kennt…? – Wohnung im Berliner Südwesten gesucht."

(321) Good luck, Ms. Rebecca! – Oder: A great big hug

Der Forschernachwuchs hat eine super Erzieherin in seiner neuen Gruppe. Sie heißt Ms. Rebecca. Als Frau Life Science sie kennen lernt, verblüfft sie sie mit einer deutschsprachigen Begrüßung. So überraschend war das auch deshalb, weil Frau Life Science weiß, dass Ms. Rebecca mit Frau Schnee für gewöhnlich japanische Konversation betrieb (Der Forschernachwuchs ist ungefähr seitdem […]

Weiterlesen "(321) Good luck, Ms. Rebecca! – Oder: A great big hug"

(298) Zeichen der Freundschaft – Oder: Sayonara, til we meet again

Das ist die Tragik des Expatlebens. Immer, wenn man sich an jemanden gewöhnt, sich aufeinander eingeschwungen hat, macht derjenige schon wieder den Abflug. Genaugenommen ist es sogar so, dass gerade kurz bevor die Heimreise ansteht, sich eine Freundschaft noch intensivieren kann. Weil man sich der „letzten Chance“ bewusst ist. Man vereinbart häufiger Treffen, man öffnet […]

Weiterlesen "(298) Zeichen der Freundschaft – Oder: Sayonara, til we meet again"