(321) Good luck, Ms. Rebecca! – Oder: A great big hug

Der Forschernachwuchs hat eine super Erzieherin in seiner neuen Gruppe. Sie heißt Ms. Rebecca. Als Frau Life Science sie kennen lernt, verblüfft sie sie mit einer deutschsprachigen Begrüßung. So überraschend war das auch deshalb, weil Frau Life Science weiß, dass Ms. Rebecca mit Frau Schnee für gewöhnlich japanische Konversation betrieb (Der Forschernachwuchs ist ungefähr seitdem […]

Weiterlesen "(321) Good luck, Ms. Rebecca! – Oder: A great big hug"

(320) Chefsache Roller – Oder: Kleiner Fehler, große Wirkung

Sonntagnachmittag. Der Lifescientist war gerade gerade zur Tür rausgegangen – zur Dienstreise. „Wollen wir mit dem Roller zum Campus fahren?“, fragt Frau Life Science den Forschernachwuchs. Der kleine Rollerfahrer ist begeistert. Schnell Schuhe anziehen und Helm aufsetzen. „Mama?! Wo ist DEIN Roller?“ Frau Life Science sucht im Flur, im Schlafzimmer und im Garderobenschrank. Da dämmert […]

Weiterlesen "(320) Chefsache Roller – Oder: Kleiner Fehler, große Wirkung"

(319) Wenn der Rubel rollt – Oder: Mobile Geschäftsidee

Wo genau sie liegen, weiß Frau Life Science auch nicht, aber es mag noch vereinzelt Stadtteile in New York City geben, wo in Sachen Maniküre-Dienstleistungen Not am Mann herrscht. Gegenden, in denen nicht alle 20 Meter ein Nagelstudio bereitsteht. Für solche kosmetisch unterversorgten Neighborhoods scheint das mobile Nagelstudio „Nails on Fire“ genau das Richtige. Rollendes […]

Weiterlesen "(319) Wenn der Rubel rollt – Oder: Mobile Geschäftsidee"

(318) Außen Englisch, innen Deutsch – Oder: Wie man dem Laptop ä, ö, ü und das scharfe S beibringt

Einmal hatte Frau Life Science eine kaputte Tastatur am deutschem Laptop, den sie mit in die USA genommen hatte. Sie kaufte eine neue und steckte sie ein. Aber, ach, es war natürlich eine Amerikanische. Jetzt war Z plötzlich Y und umgekehrt! Nicht sehr yielführend, was man da so schreibt. Aber man kann die Tastatursprache ja […]

Weiterlesen "(318) Außen Englisch, innen Deutsch – Oder: Wie man dem Laptop ä, ö, ü und das scharfe S beibringt"

(317) Yeah, it´s the water! – Oder: Ein Sprudelbad für New Yorks beliebtestes Gebäck

Leitungswasser kann man in New York gefahrlos trinken. Auch bekommt es im Restaurant ungefragt mit Eiswürfeln serviert. Aber Frau Life Science mag New Yorker Wasser nicht, denn es schmeckt nach Chlor. Die meisten Haushalte filtern aus diesem Grund ihr Leitungswasser. Eine Karaffe mit Filterkartusche steht In fast jedem Zuhause im Kühlschrank oder auf dem Tisch. […]

Weiterlesen "(317) Yeah, it´s the water! – Oder: Ein Sprudelbad für New Yorks beliebtestes Gebäck"

(316) Spargel in New York – Oder: Das weiße Gold

Die Spargel-Saison geht auch an New York City nicht vorbei. Bei „Schaller und Weber“, der traditionellen deutschen Metzgerei mit angeschlossenem Feinkostladen in Yorkville, gibt es derzeit Spargel. Ob er so dargeboten aber noch die Bezeichnung „SPARgel“ verdient, ist fraglich.   Die Spargel auf dem Metzgertresen sind in Vierer(!)päckchen gebunden und kosten so zwischen 19 und […]

Weiterlesen "(316) Spargel in New York – Oder: Das weiße Gold"