Quasselstrippe

Dass Kinder beim Sprechen lernen Schwierigkeiten haben, kommt sehr häufig vor. Manche Kinder sprechen in den ersten Lebensjahren noch undeutlich und werden fast nur von Eingeweihten so ungefähr verstanden. Andere reden erstmal gar nicht, da kannte Frau Life Science auch mal einen Dreijährigen, den sie in ihrer USA-Zeit gebabysittet hatte. Sie glauben nicht, wie viele […]

Weiterlesen "Quasselstrippe"

(442) Liebes Kind: Bitte belästige uns nicht mit deiner Anwesenheit! Dein Kindergarten.

In der alten Kita vom Forschernachwuchs brennt die Hütte. Es geht nun in die dritte Woche, dass die pädagogische Einrichtung „eingeschränkt betriebsfähig“ ist. Das Problem: hoher Krankenstand bei genereller Unterbesetzung. Offenbar spielen die Bakterien und Viren Ping-Pong mit dem pädagogischen Personal. Was möglicherweise sonst noch im Argen liegt, kann und will Frau Life Science nicht […]

Weiterlesen "(442) Liebes Kind: Bitte belästige uns nicht mit deiner Anwesenheit! Dein Kindergarten."

(439) Abenteuer letzte Meile

Der Kindergartenwechsel hat ja unter anderem wegen der günstigeren Verkehrsanbindung stattgefunden, doch schon in den allerersten Tagen in der neuen Einrichtung musste Familie Life Science feststellen, dass sie zumindest verkehrstechnisch vom Regen unter die Traufe gekommen war. Zwar ist nun nur noch eine kurze Busfahrt notwendig, und das Umsteigen am großen Verkehrsknoten, gemeinsam mit den […]

Weiterlesen "(439) Abenteuer letzte Meile"

(435) Neun Dinge, an denen Frau Life Science erkennt, dass sie doch ein bisschen Berlinerin geworden ist

Familie Life Science hat in diesen Tagen einjähriges Berlin-Jubiläum. Es ist keine Erfolgsgeschichte, so eine Berlinisierung ist kein leichtes Unterfangen, zumindest nicht für jeden. Dennoch gibt es gewisse Fortschritte zu verzeichnen! E I N S Als Fußgängerin über die Straße kommen, ohne überfahren zu werden.  Wird einem als Fußgänger in Berlin „grün“ angezeigt, geht man […]

Weiterlesen "(435) Neun Dinge, an denen Frau Life Science erkennt, dass sie doch ein bisschen Berlinerin geworden ist"

(431) Geschenke wie Ohrfeigen

Unter dem Weihnachtsbaum der Schwiegermutter wird aufgestellt: Ein Geschenk, das der Forschernachwuchs im Berliner Kindergarten selbst hergestellt hat. Es wurde extra von der Hauptstadt nach Südbaden transportiert. In Zeitungspapier ist es verpackt, was aus Gründen des Umweltschutzes geschieht. Man möchte im Kindergarten den ökologischen Fußabdruck des Kindes so gering wie  möglich halten. Dass man es […]

Weiterlesen "(431) Geschenke wie Ohrfeigen"

(424) Miracel Whip

Kennen Sie die Mayonnaise-Werbung aus den Neunzigern von Miracel Whip, die mit dem WHOOP, WHOOP? Wo alles schwer und fad ist und sich in Grautönen abspielt? Und alles nur wegen der falschen Mayonnaise? WHOOP, WHOOP ist es manchmal auch in Berlin. Familie nicht da: WHOOP. Freundes- und Bekanntenkreis:  hält sich immer noch in Grenzen – WHOOP, WHOOP. […]

Weiterlesen "(424) Miracel Whip"

(409) Überschussbeteiligung

Jeden Morgen gegen 9.00 Uhr setzt Frau Life Science ihr Kind in einer Baugrube aus und nimmt es um 15:00 Uhr wieder mit. An das Gelände angegliedert sind Waschräume sowie ein Esszimmer. Eine rudimentäre Bauaufsicht ist vorhanden. Sommer im Kindergarten. Die Rede ist natürlich vom Sandkasten, der auf berlinerisch „Buddelkasten“ heißt und Dreh- und Angelpunkt  jeder […]

Weiterlesen "(409) Überschussbeteiligung"

(403) Plotsdam

Kennen Sie Plotsdam? Wenn nicht, fragen Sie den kleinen Schatz. Plotsdam liegt unweit von Berlin in südwestlicher Richtung, direkt an der Havel und besticht unter anderem mit entzückenden Schlössern und Parks. Der Lifescientist hat in Plotsdam eine Wochenend-Veranstaltung zu besuchen und entfällt dadurch weitgehend  als Betreuungskraft, Ansprechpartner für Frau Life Science und als Koch. Aber es […]

Weiterlesen "(403) Plotsdam"