(243) Bright sparkling awesomeness – Oder: Unheimlich super Dienstleistungen

Das Dienstleistungsgewerbe lebt hier von schönen Namen. Kindertagesstätten zum Beispiel. Deren Namen müssen immer leuchten und glänzen. Bright Beginnings, Bright Futures, Bright Horizons. Wenn´s nicht leuchtet und glänzt, braucht man sein Kind gar nicht auf die Warteliste zu setzen, denn dann stimmt was mit dem Center nicht. Ehrlich! Je unangenehmer die angebotene Dienstleistung, desto schöner ist ihr Name. Der Zahnarzt […]

Weiterlesen "(243) Bright sparkling awesomeness – Oder: Unheimlich super Dienstleistungen"

(173) Mittwochnachmittag in der Upper East Side – Oder: Kindertausch

Die amerikanischen Kinder haben lange Ferien. Deshalb gibt es für Frau Life Science schon einige Zeit keine Samstagsschule und für den Lifescientisten keine Sonderschichten als „alleinerziehender Vater“. Für den Monat August habe ich eine Ersatztätigkeit gefunden, ein bisschen privaten Einzelunterricht für einen Grundschüler. Die New Yorker Kinder sind ja alle in irgendwelchen Camps. Man sieht überall […]

Weiterlesen "(173) Mittwochnachmittag in der Upper East Side – Oder: Kindertausch"

(31) Elterngeld, Folge 2 – Oder: Lieber doch die Spülmaschinentabs zersägen

Beim Müttersport ist auch I. aus R. Ihr Sohn ist gleich alt wie der Forschernachwuchs, also so 12 Wochen. Die I.  geht zurück in den alten Job, und zwar genau: jetzt. Da frage ich mich: Wie soll das gehen? Die ganze Stillerei? Und wenn er mal was hat? Ich kann mir das im Moment so gar nicht vorstellen. Sie es […]

Weiterlesen "(31) Elterngeld, Folge 2 – Oder: Lieber doch die Spülmaschinentabs zersägen"