(321) Good luck, Ms. Rebecca! – Oder: A great big hug

Der Forschernachwuchs hat eine super Erzieherin in seiner neuen Gruppe. Sie heißt Ms. Rebecca. Als Frau Life Science sie kennen lernt, verblüfft sie sie mit einer deutschsprachigen Begrüßung. So überraschend war das auch deshalb, weil Frau Life Science weiß, dass Ms. Rebecca mit Frau Schnee für gewöhnlich japanische Konversation betrieb (Der Forschernachwuchs ist ungefähr seitdem […]

Weiterlesen "(321) Good luck, Ms. Rebecca! – Oder: A great big hug"

(320) Chefsache Roller – Oder: Kleiner Fehler, große Wirkung

Sonntagnachmittag. Der Lifescientist war gerade gerade zur Tür rausgegangen – zur Dienstreise. „Wollen wir mit dem Roller zum Campus fahren?“, fragt Frau Life Science den Forschernachwuchs. Der kleine Rollerfahrer ist begeistert. Schnell Schuhe anziehen und Helm aufsetzen. „Mama?! Wo ist DEIN Roller?“ Frau Life Science sucht im Flur, im Schlafzimmer und im Garderobenschrank. Da dämmert […]

Weiterlesen "(320) Chefsache Roller – Oder: Kleiner Fehler, große Wirkung"

(314) Einmal Philly und zurück – Oder: Wochenendtrip barrierefrei, low budget und ohne Auto

Philadelphia ist ja die Stadt der brüderlichen Liebe, das zumindest bedeutet der Name. Der ehelichen Liebe schien sie es zunächst nicht zu sein, kriegten sich doch Herr und Frau Life Science schon bei der Planung eines Kurztrips nach ebendort in die Haare. Philadelphia in Pennsylvania gilt als eine der historisch bedeutendsten Städte in den USA, […]

Weiterlesen "(314) Einmal Philly und zurück – Oder: Wochenendtrip barrierefrei, low budget und ohne Auto"

(313) Das Katzencafé Brooklyn – Oder: Wo Ratten sich nützlich machen

Hach, die New Yorker und ihre Spleens! Ein Katzencafé, das ist wieder typisch! Ist es nicht, denn Katzencafés sind zunächst in Taiwan entstanden und dann in Japan sehr erfolgreich geworden. Aber inzwischen gibt es nicht weniger als fünf Katzencafés in New York City. Eines davon liegt in Brooklyn. Es ist von Roosevelt Island gut mit […]

Weiterlesen "(313) Das Katzencafé Brooklyn – Oder: Wo Ratten sich nützlich machen"

(308) Highlights der Woche

Es sind die kleinen Dinge, die das Leben in New York so speziell machen. Es vergeht kein Tag, an dem nicht irgendetwas Unerwartetes geschieht, das Frau Life Science lächeln oder losprusten lässt, sie zum Staunen oder Stolpern bringt.  Auch in dieser Woche war das so. Am Montag von der Daycare folgende Email bekommen: Dear All […]

Weiterlesen "(308) Highlights der Woche"

(305) Ein Buch, viele Buchens – Oder: Grammatik für Profis und solche, die es werden wollen

Faszinierend, wenn Kinder sprechen lernen. Da kann man Life Science vom Feinsten betreiben. Wie man aus der Sprachwissenschaft weiß, lernen Kinder das Sprechen nicht durch simples Nachplappern, sondern sie bilden ihre Sätze schon früh anhand verinnerlichter grammatischer Regeln. Dass die Kinder Regeln folgen, sieht man an ihren Fehlern. Sie sind so systematisch. So werden alle […]

Weiterlesen "(305) Ein Buch, viele Buchens – Oder: Grammatik für Profis und solche, die es werden wollen"