(365) Börlin – Oder: Blind Date mit dem neuen Zuhause

Sonntagabend in Berlin Hauptbahnhof eingetroffen. Dunkel, kalt, Regen. Man sieht nichts. Man empfindet nichts. Mit Sack und Pack zum Uber gelaufen, soweit wie in New York. Einen Auto-Kindersitz quasi aus Versehen dabeigehabt, auch nicht schlecht. Ein Taxifahrer beobachtet die Szene mit verschränkten Armen. Frau Life Science vermeidet den Blickkontakt. Das neue Zuhause hat die gleiche […]

Weiterlesen "(365) Börlin – Oder: Blind Date mit dem neuen Zuhause"