(256) Drei Möglichkeiten zum Schwimmen gehen (außer am Strand) – Oder: Teuer, drinnen oder umständlich, aber trotzdem erfrischend

Gewisse Themen wiederholen sich bei der Life Science. Spiralcurriculum heißt das in der Schule, wenn alle drei Jahre die Französische Revolution durchgenommen wird. Jetzt sind auf diesem Blog mal wieder die Schwimmbäder dran. Frau Life Science hat drei Möglichkeiten, im Sommer baden zu gehen   Erste Bademöglichkeit:  Der private Pool Das ist die teuerste Variante. Das private […]

Weiterlesen "(256) Drei Möglichkeiten zum Schwimmen gehen (außer am Strand) – Oder: Teuer, drinnen oder umständlich, aber trotzdem erfrischend"

(254) We would need some education – Oder: Leidenschaft für – was war´s doch gleich?

Neulich war Kinder-Schwimmkurs (also mehr learning to plansch), aber der Schwimmlehrer kam nicht. Kann ja mal passieren. Vielleicht hatte er einen Auffahrunfall oder musste im Vorgängerkurs noch schnell jemanden wiederbeleben. Irgendwas halt, was keinen Aufschub duldet. Die Woche drauf: dasselbe. Kinder in Schwimmwindeln und niedlichen Badanzügen stehen bereit, ein Kunststück bis alle soweit sind, entnervte […]

Weiterlesen "(254) We would need some education – Oder: Leidenschaft für – was war´s doch gleich?"

(186) Wasser ist zum Baden da – Oder: Ende eines Sommers

Bisher löste der Inselpool und seine Preisgestaltung bei mir abwechselnd Heiterkeit und Entsetzen aus. Als ich jedoch neulich einmal an einem langweiligen Tag daran vorbeistrollerte, flüsterte mir der Forschernachwuchs ins Ohr: „Mama, ich will baden!“ Da widerspricht man als Mutter nicht. Ich ging nach Hause um die blaue Badewindel einzupacken, die bisher nur Beach und Planschbecken kannte, […]

Weiterlesen "(186) Wasser ist zum Baden da – Oder: Ende eines Sommers"

(150) Teures Nass -Oder: Pack die Badehose ein! Mehr nicht, bitte.

Neulich waren Mütter und Kinder am Strand. Aus der U-Bahn aussteigen und Seeluft einatmen: Urlaubsfeeling so einfach und so nah. Ich war glücklich. Der kleine Schatz fand es auch toll, besonders den Sand. Am liebsten hätte er den ganzen Strand aufgegessen. Kostenpunkt für diesen Ausflug: $5,50 für die U-Bahn und $4 für die Fritten. Mehr […]

Weiterlesen "(150) Teures Nass -Oder: Pack die Badehose ein! Mehr nicht, bitte."