(301) Perfect Strangers – Oder: Stück für Stück New York

Es gibt ja hier die tollsten (Kunst-)Museen. Man sollte viel öfter hingehen. Wer im Alltag nicht die Muse findet, sich ein paar Stunden Zeit für einen Museumsbesuch zu nehmen, hat die Möglichkeit, mal eben schnell Kunst zu genießen so zwischendrin, mitten in seinem täglichen „commute“. Eintritt zweifünfundsiebzig, inklusive Beförderung. Ein gutes Beispiel für so ein […]

Weiterlesen "(301) Perfect Strangers – Oder: Stück für Stück New York"

(266) Carrying on – Oder: sein Päckchen tragen

Ganz schön viel Kunst kann man entdecken in den miefigen U-Bahn-Sationen dieser Stadt. Die besten „Ausstellungen“ abzufahren in einer Subway-Kunst-Tour, dafür waren Frau Life Science und ihre Besucherin gleich Feuer und Flamme, als ihnen die Idee kam. Koscht nix und ist höchst inspirierend. Ganz typisch für Subway-Kunst sind Mosaike. In der 23. Straße flattern lustige […]

Weiterlesen "(266) Carrying on – Oder: sein Päckchen tragen"

(165) Nächste Station: OP-Saal – Oder: 50 Shades of Grey´s Anatomy

Wo man sich auch bewegt, man sieht das täglich in New York: Medizinisches Personal trägt seine Dienstkleidung in der Öffentlichkeit, d.h. in der U-Bahn, im Einkaufsladen, im Schnellrestaurant. Sei es Magenta, Navy, Pflaume oder Brombeere – in allen Farben sind die sogenannten „scrubs“, also Hemden und Hosen im Krankenhausstil, vertreten und in allen Stadtvierteln sind […]

Weiterlesen "(165) Nächste Station: OP-Saal – Oder: 50 Shades of Grey´s Anatomy"

(103) Provisorium – Oder: Stickstoff für die Unterwelt

„Was sind denn das für Gasflaschen?“, fragt Frau Life Science. Flüssiger Stickstoff, weiß der Lifescientist, das gibt es auch im Labor. Hier auf dem Gehweg wirken die Flaschen unpassend. Vielleicht werden sie gerade abgeholt? Eher nicht, denn sie sind noch angeschlossen. An die Unterwelt. Die mit Klebeband auf den Asphalt gepappte Leitung sieht ein bisschen so aus […]

Weiterlesen "(103) Provisorium – Oder: Stickstoff für die Unterwelt"