Unalltag 10

Der Unalltag hat langsam Struktur bekommen. Die tägliche Fahrradtour mit dem Forschernachwuchs, einmal Oma und Opa anrufen, um 13:15 Uhr hält der Chef-MediologeVirologe der Berliner Charité seinen täglichen Podcast „Corona-Virus-Update“ ab – das Stundengebet in Pandemie-Zeiten, das Kind darf zweimal am Tag Tablet schauen (und bitte fragen Sie nicht, wie lange), 19:00 Uhr: Balkonklatschen. Und […]

Weiterlesen "Unalltag 10"

Unalltag 8

  Die soziale Pandemie-Bewältigung ist ein Fulltime-Job. Beim allgemeinen Corona-Aktionismus ist Frau Life Science vorne mit dabei, irgendwas will man doch tun. Sie malt mit dem Forschernachwuchs einen Regenbogen ins Wohnzimmerfenster, mit irgendwelchen Farben, die gar keine Fensterfarben sind, aber geht schon. Von 12:00 Uhr bis 13:00 heute weltweites Gebet, da war Frau Life Science […]

Weiterlesen "Unalltag 8"

Unalltag 7

Das alles hat erst angefangen, aber man hat schon so seine Tiefs. Wie lange das?  Tag rumkriegen, wie? Wie viel Geld kann man drucken um den weltweiten Schaden zu begleichen? Aber vor allem: 800 Tote in Italien an nur einem Tag.  Da muss Frau Life Science an ihre ehemalige Vermieterin denken, die ihr ganzes Leben […]

Weiterlesen "Unalltag 7"

Unalltägliches 6

„Bleib gesund“, hört man zurzeit überall. Im Labor des Lifescientisten beginnt sich ein anderer Gruß durchzusetzen: „Wünsch dir ’nen guten Verlauf!“ Des weiteren zeichnet sich ab, dass die Arbeit vom Lifescientisten als nicht systemrelevant bewertet wird. Das wird spannend. Auf der Plattform nebenan.de poppen voreingestellte Veranstaltungen für Ende April auf. Diverse User klicken auf „Teilnahme“. […]

Weiterlesen "Unalltägliches 6"

Unalltägliches 5

Frau Life Sciences Strategie zur Überbrückung der Kita-Schließzeit war das Bilden eines kleinen, infektionsarmen Betreuungskreises von zwei bis drei Kindern, die sich schon vorher regelmäßig getroffen haben. Klappt überhaupt nicht. Leo hat ja H.. Und der Simon hat Bindehautentzündung. Was ansteckend ist. Immer wieder überraschend, welche Infektionen Kinder sich einfallen lassen, um von dem Unsäglichen […]

Weiterlesen "Unalltägliches 5"

Unalltägliches 4

Das Kita-Schließzeit-Besuchskind kam heute nicht, es hat H. und musste zum Arzt. Es hat eigentlich immer H., schon seit man es kennt, daher wäre es fast besorgniserregend, wenn es etwas anderes als H. hätte. H. war früher ja auch nicht schlimm, es war einfach H.. So wie S. halt, nichts Besonderes. Wenn man heute H. oder S. […]

Weiterlesen "Unalltägliches 4"

Unalltägliches 3

Dass eine Moderatorin im Deutschlandfunk eher eine Beerdigung hielt als dass sie eine Radiosendung moderierte und dass sie beinahe zu weinen schien, hat Frau Life Science so runtergezogen, dass sie es gestern nicht verbloggen wollte. Es war ein einziger Abgesang. Die Wirtschaft, die Börsenzahlen und überhaupt. Wo soll das noch hinführen. Aber heute war kein […]

Weiterlesen "Unalltägliches 3"

Unalltägliches 2

Heute letzter Kita-Tag vor den großen Corona-Ferien. Frau Frau Life Science bringt den kleinen Schatz mit dem ÖPNV (Öffentliche Personen-nahe Virusschleuder) zur Kita. Der Forschernachwuchs fragt wieder und wieder, warum seit Tagen der Fahrerbereich im Bus mit Absperrband abgebunden ist. Er weiß das, aber er möchte die Erklärung nochmals und nochmals hören. Die Wasserhähne auf […]

Weiterlesen "Unalltägliches 2"

(444) Kontaktperson einer Kontaktperson sein in Kontaktpersonenstadt

Frau Life Science muss gestehen: Sie ist im Corona-Fieber. Sie checkt mehrmals täglich die Fallzahlen. Berlin, Baden-Württemberg, Deutschland, Welt. Sie kann nicht anders. Letzen Sonntag hat es angefangen. Die neuesten Zahlen in den Nachrichten. Exponentielles Wachstum ganz lebensnah, man muss kein Mathe-Genie sein. Frau Life Science war gepackt. In Berlin gab es noch keinen Fall, […]

Weiterlesen "(444) Kontaktperson einer Kontaktperson sein in Kontaktpersonenstadt"